European Network of Equality Bodies (Equinet)

Das 2002 von der Gleichbehandlungsanwaltschaft mitgegründete Netzwerk europäischer Gleichstellungsstellen hat mittlerweile 32 Partnerorganisationen in 29 europäischen Ländern.

Equinet ist in Form eines internationalen Vereins organisiert. Das Netzwerk wird aus EU-Mitteln finanziert und hat ein kleines, ständiges Büro in Brüssel.

Equality Bodies sind nationale Gleichstellungsstellen, die nach EU-Recht ein Mandat zur unabhängigen Beratung und Unterstützung von diskriminierten Menschen haben und diesen mit rechtlichen Kompetenzen bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche zur Seite stehen.

Equinet bietet Kooperation und ermöglicht den Informationsaustausch zwischen den Gleichstellungsstellen in ganz Europa. Dadurch werden die einheitliche Umsetzung des europäischen Gleichbehandlungs- und Antidiskriminierungsrechts und die Anhebung des rechtlichen Schutzes gegen Diskriminierung gefördert.

Das Ziel von Equinet ist es, die Gleichbehandlungsstellen in ihrer Arbeit zu unterstützen. Dafür stellt Equinet ein dauerhaftes Netzwerk und Ressourcen für den Austausch rechtlicher Expertise, bewährter Modelle und Trainings zur Verfügung und bietet auch eine Plattform für den Dialog mit Institutionen der Europäischen Union.

Die Gleichbehandlungsanwaltschaft ist Mitglied von Equinet
Equinet Logo (Link zur Website in Englisch öffnet in neuem Fenster)

Zur Website von Equinet