Workshops für Unternehmen

  1. „Grundlagen des Gleichbehandlungs- und Antidiskriminierungsrechts“
  2. „Auswahlverfahren fair durchführen“
  3. „Belästigung und sexuelle Belästigung vermeiden – und was tun, wenn es doch passiert?“
  4. „Entgeltgleichheit und gesetzliche Einkommenstransparenz“
  5. „Ausgewählte Judikatur zum Gleichbehandlungsgesetz“
  6. „Diskriminierungsfreie Einlasspolitik“

„Grundlagen des Gleichbehandlungs- und Antidiskriminierungsrechts“

Der Workshop bietet einen Überblick über die Bestimmungen des Gleichbehandlungsgesetzes und die Kompetenzen der Gleichbehandlungsanwaltschaft.
An Hand von typischen Diskriminierungsfällen informieren die ExpertInnen der Gleichbehandlungsanwaltschaft über die Grenzen zwischen erlaubter Ungleichbehandlung und verbotener Diskriminierung.
Sie erfahren, welche präventiven Möglichkeiten zur Vermeidung von Diskriminierung bestehen und wie Sie im Fall des Falles als Unternehmen mit einer Beschwerde wegen Diskriminierung umgehen können.

„Auswahlverfahren fair durchführen“

Anhand von konkreten Beispielen aus der Praxis wird über die Bestimmungen des Gleichbehandlungsgesetzes informiert, die das Auswahlverfahren betreffen. Möglichkeiten zur Prävention von Diskriminierung im Rahmen des gesamten Recruitingprozesses werden erarbeitet. Die ExpertInnen der Gleichbehandlungsanwaltschaft geben praktische Empfehlungen für ein faires und diskriminierungsfreies Auswahlverfahren.

„Belästigung und sexuelle Belästigung vermeiden – und was tun, wenn es doch passiert?“

Der Workshop enthält Informationen über die Bestimmungen des Gleichbehandlungsgesetzes zum Thema Belästigung und sexuelle Belästigung. An Hand von Beispielen aus der Praxis wird erarbeitet, welche Verhaltensweisen als verbotene Belästigung im Sinne des Gleichbehandlungsgesetzes gelten. Was können die Folgen einer Belästigung sein und wie kann unternehmensintern vorgegangen werden, wenn eine Belästigung bekannt wird? Darüber hinaus wird über Möglichkeiten präventiver Maßnahmen zur Vermeidung von Belästigungen in Unternehmen informiert.

„Entgeltgleichheit und gesetzliche Einkommenstransparenz“

Der Workshop bietet an Hand von Beispielen aus der Praxis einen Überblick über die relevanten Bestimmungen des Gleichbehandlungsgesetzes zu Entgeltgleichheit. Thema sind auch die rechtlichen Grundlagen für den Einkommensbericht und mögliche Herausforderungen bei der Erstellung der Einkommensberichte in der Praxis. Welcher Entgeltbegriff ist heranzuziehen? Was heißt gleiche oder als gleichwertig anerkannte Arbeit? Was muss im Einkommensbericht berücksichtigt werden? Wann darf besseres Verhandlungsgeschick zu einem höheren Gehalt führen? Diese und ähnliche Fragen werden unter Einbeziehung relevanter Entscheidungen des EuGH im Hinblick auf ihre Bedeutung für die unternehmerische Praxis besprochen.

„Ausgewählte Judikatur zum Gleichbehandlungsgesetz“

Relevante Entscheidungen zum Gleichbehandlungsgesetz werden vorgestellt und diskutiert. Was bedeuten die aktuellen Entscheidungen für Sie als Unternehmen oder HR-Verantwortliche? Welche Möglichkeiten für präventive Maßnahmen zur Vermeidung von Diskriminierung lassen sich daraus ableiten?

„Diskriminierungsfreie Einlasspolitik“

Im Workshop wird über die geltende Rechtslage informiert. Ziel des Workshops ist die Sensibilisierung hinsichtlich des Erkennens von und des Reagierens auf Diskriminierungen. Anhand von Beispielen werden mögliche Präventionsmaßnahmen vorgestellt.